CreativeXTend

am2

Wie können Sie CreativeXTend nutzen?

Von der Idee über die Konzept- und Insight-Entwicklung bis zum fertigen Storyboard oder Verpackungsdesign – wir arbeiten auf unterschiedlichen Ebenen, je nachdem was Sie brauchen.

Vor einer Untersuchung können wir das Testmaterial bewerten oder optimieren.
Eine zusätzliche Variante besteht in der Neuentwicklung von Konzepten, die direkt mitgetestet werden können. Dafür brauchen wir ein gutes Briefing, etwas Desk Research, ein Brain Storming, das seinen Namen verdient und 2-3 Tiefeninterviews, die Inhouse durchgeführt werden. Das Ergebnis besteht aus mindestens zwei Konzepten, die schon im Vorfeld alle relevanten Anforderungen erfüllen und bestens gewordet sind.

Während einer Untersuchung lassen sich im Verlauf der Gruppen einzelne Teilergebnisse visualisieren oder zwischen zwei Gruppen Konzepte optimieren. Das ist allerdings nur für bestimmte Projekte wie Concept Clinics interessant und weder neu noch unique.

Nach einer Untersuchung können wir die Ergebnisse wie gewohnt anschaulich und zielorientiert darstellen, aber auch in erste oder komplexere kreative Weiterentwicklungen überführen. Konzepte werden zum Beispiel gemeinsam mit einem Texter finalisiert, die jeweiligen Entwürfe auch im Team mit Kreativen besprochen.

Die Voraussetzung für CreativeXTend liegt dabei immer in einem tieferen Verständnis für das komplexe, spannungsvolle und oft unbewusste Erleben und Verhalten des Verbrauchers in seiner Alltagswelt.

Diese psychologisch fundierte, neue und flexible Form von ’Co-Creation’ berücksichtigt dadurch alle prozessbezogenen Anforderungen und Faktoren, die für eine erfolgreiche Ideenentwicklung relevant sind.

Wie ist CreativeXTend entstanden?

CreativeXTend; ist das Ergebnis aus den zahlreichen Forschungs- und Beratungsprojekten, die wir im Laufe der letzten Jahre durchgeführt haben.

Dabei hat sich gezeigt, dass eindeutige Ergebnisse der Marktforschung, die anschaulich und spannend präsentiert und mit konkreten Handlungsempfehlungen versehen sind, manchmal nicht unbedingt zu einer optimalen und wirkungsvollen Weiterentwicklung als Kommunikation, Produkt, Verpackung oder Format führen müssen.

Der Wunsch, diese ’Übersetzung’ der Ergebnisse, also die Transferleistung permanent zu gewährleisten und damit den Prozess der kreativen Umsetzung zu begleiten, tauchte häufiger auf Kundenseite auf.

Daher haben wir zunächst angefangen, unsere tiefenpsychologisch fundierten Ergebnisse und Empfehlungen bei Bedarf von Kreativen, die unsere Methode kennen, ’erweitern’ zu lassen. Mal wurden Storyboards gezeichnet, dann Verbalkonzepte neu geschrieben, Logos verändert oder Verpackungsentwürfe modifiziert. Statt wie üblich bei der verbalen Beschreibung der Empfehlungen aufzuhören, wurden diese direkt in das jeweilige Medium übertragen. Als Ideengeber, Inspirationsquelle, Richtungsweiser, kreativer Spielraum mit wesentlich größerer Nähe zur Zielerreichung eines Projekts.

Daraus hat sich CreativeXTend entwickelt.

am2